Düngung für die Bewässerung

Saftiges Grün und prächtig blühende Pflanzen

Neben der Bewässerung ist die Versorgung der Pflanzen mit der richtigen Menge an Dünger sehr wichtig. Gerade wenn schon automatisch bewässert wird, empfehlen wir die Beimischung von Flüssigdünger in die Bewässerungsanlage. Damit bekommen deine Pflanzen regelmäßig alle wichtigen Nährstoffe und Mikrosalze, ohne dass in der Saison manuell gedüngt werden muss. Für einen guten Ertrag und eine gesunde Entwicklung deiner Pflanzen empfehlen wir eine Langzeit-Düngung mit organischem Festdünger im Frühjahr zu Beginn der Vegetationszeit.

Venturi-Düsen
Venturi-Düsen

Venturi-Injektoren Mit Venturi-Düsen kann man einfach und...

Düngung und Bewässerung - Eine optimale Versorgung der Pflanzen mit Dünger

Wenn du einen Garten hast, dann empfehlen wir die Düngung mit Flüssigdünger, um deine  Pflanzen gesund und kräftig zu erhalten. Organischer Dünger ist besonders gut für die Böden und Mikroorganismen. Er sorgt über die Freisetzung von Pflanzennährstoffen für ein gesundes Wachstum jeder Pflanze. Die organischen Materialien im Dünger werden nach und nach durch Bakterien zersetzt und erhöhen die Bodenfruchtbarkeit. Der Nährstoffgehalt des Bodens wird verbessert. Im Gegensatz zu mineralischem Dünger wird die Nährstoffzufuhr aber erst über die Zeit freigesetzt, so dass bei organischen Düngern deutlich weniger Nitrate ins Grundwasser gelangen können. Dennoch ist auch hier eine Düngebedarfsermittlung und gute Dosierung wichtig, da wie bei mineralischen Düngemitteln ein Risiko besteht, dass sie ins Grundwasser versickern. Die Düngung über die Bewässerungsanlage ist besonders effizient, da der Düngebedarf pro Bewässerungsgang sehr gering ist und dadurch nur geringe Konzentrationen von Stickstoff, Phosphat und Kalium ausgebracht werden.

Organische Düngung - gut für den Garten, das Bodenleben, die Pflanzen und die Umwelt

Organische Düngemittel enthalten eine Vielzahl von Stoffen wie Stickstoff, Kalium, Phosphat, Kalk, Harnstoff und Ammoniak. Diese Nährstoffe sind wichtig für ein gesundes Pflanzenwachstum. Organische Dünger werden häufig aus Nebenprodukten der Nahrungs- und Genussmittelproduktion hergestellt. Dazu zählen zum Beispiel Extrakte aus Zuckerrüben, Getreide (Mais, Roggen, Weizen) und Algen.  Die Qualität und Wirksamkeit der Düngung wird durch die Verarbeitung und Auswahl der Rohstoffe definiert. Die Düngeverordnung/Düngerecht stellt sicher, dass die Pflanzen je nach Art der angebauten Kultur die richtige Menge an Nährstoffen erhalten. Sie tragen auch dazu bei, den Abfluss von Nährstoffen von den Feldern zu verringern, der bei unzureichender Überwachung zu einer Beeinträchtigung der Grundwasserqualität führen kann.

Die Vorteile organischer Dünger gegenüber Mineraldüngern

Organische Düngemittel bieten im Vergleich zu Mineraldüngern noch weitere Vorteile, z. B. eine verbesserte Bodenstruktur, eine erhöhte mikrobielle Aktivität und eine bessere Kontrolle über die Freisetzungszeiten der Nährstoffe. Dies trägt dazu bei, sowohl die Ernteerträge als auch den Umweltschutz zu verbessern. Der Düngemitteleinsatz muss auch im Laufe der Zeit überwacht werden, um eine ausgewogene Stoffstrombilanz aufrechtzuerhalten und sicherzustellen, dass den Pflanzen die richtige Menge an Nährstoffen zugeführt wird. Eine zu hohe Stickstoff-Düngung, bzw. zu hohe Konzentration, kann zur Verbrennung von Blättern oder Wurzeln führen.

Stickstoff-Dünger für kräftiges Pflanzenwachstum

Düngemittel sind ein wesentlicher Bestandteil eines gesunden Gartens und versorgen ihn mit den für das Wachstum notwendigen Nährstoffen. Daher ist es wichtig, die Auswirkungen der verschiedenen Düngerarten auf Pflanzen, Böden und Wasserquellen zu berücksichtigen, bevor man sich für den besten Dünger für den eigenen Garten entscheidet. Mit der richtigen Planung lassen sich mit organischen Düngemitteln schöne und gesunde Pflanzen in deinem Garten erzielen.

Automatische Düngung: Flüssigdünger in die Bewässerung einspeisen

Das Wasser für die Bewässerung kann ganz einfach mit Düngemittel angereichert werden. Am besten gelingen diese Maßnahmen mit einer Proportionaldosierung. Unabhängig von den eingespeisten Wasser-Mengen wird immer prozentual das gleiche Dünger-Verhältnis zudosiert. Die Ausbringung der Düngung erfolgt dann über die Sprühdüsen bzw. Tropfrohre der Bewässerung.  Das Thema Pflanzenernährung wird gerade in den immer trockeneren Sommern wichtig. Eine gute Düngung sorgt für eine Verbesserung der Pflanzengesundheit und stärkt die Pflanzen und Kulturen für Stressphasen. Das sichert Erträge in der Landwirtschaft, im Anbau von Kulturpflanzen, aber auch im heimischen Garten.

Hast du Fragen rund um die Düngung? Benötigst du eine Beratung?

Bei der Anwendung von Flüssigdünger in der Bewässerung und hinsichtlich aller Aspekte in der Planung und Installation stehen wir dir gerne mit Informationen und Erläuterungen zur Verfügung!
Wir helfen bei der Ermittlung von Grundlagen und der Erfüllung von Vorgaben in der Praxis.