Récipients d'équilibrage de pression

Druckbehälter mit EPDM-Membran als Ausdehnungsgefäß

Wenn du eine Brunnenpumpe oder Zisternenpumpe installierst, kommt es zu Druckschwankungen im Leitungssystem, wenn die Pumpe gestartet wird. Des weiteren muss die Pumpe bei kleinen Abnahmemengen bzw. auftretenden Leckagen häufig anschalten und abschalten. Dieses häufige Schalten der Pumpe reduziert die Lebenszeit - kann aber verhindert werden. Ein Druckausgleichsgefäß mindert diese Effekte und schont die Pumpe sowie die Installation. Ein Ausdehnungsgefäß puffert den Leitungsdruck um hält diesen über den Anschaltdruck der Pumpe. Schaltet die Pumpe ein, wird die plötzliche Druckerhöhung durch die Membrane und den Druckkessel aufgenommen. Dies verhindert Druckschläge.