2.800
5.00 / 5.00
Bewertungsgrundlage dieses Anbieters sind 2 Verkaufs- und 1 Bewertungsplattformen
Fragen zur Planung & Produkte?

FAQs & Downloads / Kontakt

HDPE-Rohre als Dauerdruckleitung für das Plug&Rain® System

Die besonders druckfesten Rohre für den Bereich zwischen Wasserquelle und Ventilbox


HDPE- (High Density Polyethylen-) Rohrleitungen sind dauerhaft, unproblematisch zu installieren und zeichnen sich durch ein herausragendes Preis- / Leistungsverhältnis aus. Sie sind perfekt für die Verwendung als hoch druckfeste Hauptleitung für den Bau einer Unterflurbewässerungsanlage.

Von der Wasserversorgung bis zu dem ersten Magnetventil Ihrer Beregnungsanlage - also im Bereich in dem dauerhaft Druck anliegt - empfehlen wir die Versorgungsleitung mit einer Druckfestigkeit von mindestens PN10 auszulegen (entspricht einer Druckfestigkeit von 10 Bar bei 20°C). Weiterhin sollten stets unsere Klemmverbinder eingesetzt werden, da diese für dauerhaft anliegenden Druck von bis zu 16 Bar ausgelegt sind. Verwendet werden hier meist Rohre mit einem nominalen Außendurchmesser von 25 mm (3/4" PE-Rohr) bzw. 32 mm (1" PE-Rohr).

Beim Kauf beachten Sie bitte neben der benötigten Menge des Rohrmaterials die folgenden Parameter:

  • Durchmesser (25 mm, 32 mm)
  • Druckfestigkeit (PN10 oder besser PN16)
  • UV-Beständigkeit (schwarzes PE-Rohr ist UV beständig und kann für überirdischen Einbau verwendet werden).

Meist reicht für die Gartenbewässerung eine 3/4" Zoll (25 mm) PE-Rohrleitung, um den Druckverlust gering halten zu können. Ist Ihre Wasserversorgung jedoch besonders leistungsstark (>1,8 m³/h) und benötigen Sie diese Durchflussrate in mindestens einem Beregnungskreis, oder Ihre Leitungswege in den Bewässerungskreisen überschreiten eine Länge von 50 m deutlich, dann muss die Verwendung von 1" Zoll (32 mm) PE-Rohren in Betracht gezogen werden. Mit 1" Zoll PE-Rohr können Beregnungsanlagen bis zu Wassermengen von 3 m³/h dimensioniert werden. So wird auch bei größeren Durchflussraten ein Druckabfall in der Leitung im Rahmen gehalten. Das Tool von druckverlust.de ermöglicht Ihnen, Druckverluste in den Leitungen genau zu berechnen.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5